Antrag als PDF

 

CSU –FDP Fraktion im Stadtrat Weilheim Marion Lunz-Schmieder
Am Meisteranger 10
82362 Weilheim

 


Stadt Weilheim
Herrn 1.Bürgermeister
Markus Loth
Admiral-Hipper-Str. 21
82362 Weilheim


04.06.2020


Antrag auf Anschaffung eines Lastenfahrrads zum Verleihen an die Weilheimer Bevölkerung


Sehr geehrter Herr Bürgermeister Loth,
sehr geehrte Damen und Herren des Stadtrates,


im Namen der CSU Fraktion beantragen wir die Anschaffung eines Lastenfahrrades zum Verleihen an die Weilheimer Bevölkerung.
In Zusammenarbeit mit den Stadtwerken und nach entsprechende Rücksprache ist folgendes Modell denkbar:
• Anschaffung der Lastenfahrräder durch die Stadt Weilheim (Die Stadtwerke haben zuletzt bei einem örtlichen Fahrradhändler ein Lastenfahrrad für den Kaufpreis von 3.990 Euro incl. Umsatzsteuer angeschafft). Mittel hierzu sind in den aktuellen Haushalt eingestellt.
In das Lastenfahrrad müsste ein GPS-Tracker eingebaut werden; der Standort des Fahrrädes kann dann über das GPS System der Stadtwerke im Großraum Weilheim überwacht werden; Kosten je Lastenfahrrad ca. 100 – 200 Euro, eine Kostenübernahme können sich die Stadtwerke vorstellen.
• Die Wartung, Pflege und Reparatur sollte durch einen Fahrradhändler vor Ort erfolgen. Die Betriebskosten sollen durch die Leihgebühr erwirtschaftet werden.
• Die Stadtwerke schlagen als zentralen Standort die „Bahnhofgasse beim Döner Imbisswagen“ vor. Frau Begtoran wäre bereit, an Werktagen (Mo-Sa) die entsprechende Ausgabe und Rücknahme der Lastenfahrräder zu übernehmen. Stromanschluss zur Aufladung wäre vorhanden. Zur Aufbewahrung der Lastenfahrräder wäre ein kleiner Container vor Ort anzuschaffen.
• Vermietungsmodus entsprechend dem Vorschlag der Stadtwerke:
kleinste Einheit ½ Tag: Leihgebühr: ……………………..
maximale Einheit 1/1 Tag: Leihgebühr:…………………..
Hinterlegung einer symbolischen Kaution von z.B. 50 Euro je Anmietung, die bei Rückgabe erstattet wird.
Buchung des Lastenfahrrades:
Mit telefonischer Reservierung im Voraus bzw. unmittelbar vor Ort.
Die Stadtwerke schlagen als zentrale Reservierungsstelle den zentralen Standort bei Frau Begtoran vor. Sie würde die Reservierung zunächst handschriftlich führen. Frau Begtoran hat bisher nicht nach einer Aufwandsentschädigung gefragt, eine solche wäre jedoch u.E. angemessen, z.B. 5 Euro je Werktag oder 2,50 Euro je Verleihvorgang o.ä.


Mit freundlichen Grüßen
Marion Lunz-Schmieder
Vorsitzende der CSU- FDP Fraktion